GOJU RYU

Ho wa goju wo tondo su

Alles im Universum atmet hart und weich.

Diese Regel aus dem Bubishi hat Großmeister und Stilgründer Chojun Miyagi für seine Stilrichtung Goju-Ryu als die Wesentlichste übernommen.

GO = hart, JU = weich, RYU = Stil

Charakteristik der Stilrichtung

Chojun Miyagi wurde u.a. durch einen langen Aufenthalt in China von den dortigen Systemen (z.B. Kung Fu) beeinflusst. Er wollte in seinem Stil eine Verbindung zwischen harten und weichen Techniken schaffen.

Für das Goju-Ryu Karate bedeutet dies, einen Angriff hart zu führen und weich auszuweichen (Abwehr), um dann ggf. wieder hart anzugreifen.

Ein geübter Karateka schafft es, beim Angriff für den Bruchteil einer Sekunde die gesamte Körperkraft auf einen kleinen Punkt zu konzentrieren und dabei dem Gegner schockartig möglichst viel Energie zu übertragen. Die Wirkung ist am größten, wenn gleichzeitig die maximale Körperspannung erreicht wird.

Nach Beendigung der Technik (Angriff) wird der Körper wieder total entspannt, um mit möglichst hoher Geschwindigkeit ausweichen und/oder abwehren zu können.

 

Diese Aspekte verleihen der Stilrichtung etwas Einzigartiges gegenüber den anderen Karate-Richtungen.